Meißner Caritas zieht um ins Bahnhofsviertel

Das Haus in der Ludwig-Richter-Straße 1 soll zum neuen Domizil der Meißner Caritas werden Foto: Grau

Der Sozialverband plant eine neue Geschäftsstelle in der Ludwig-Richter-Straße. Dafür wird ein seit langem leerstehendes Haus saniert. Die Stadt fördert das Vorhaben.

Die Meißner Caritas hat Umzugspläne. Der christliche Sozialverband will für seine Aktivitäten in der Region eine neue Geschäftsstelle schaffen: in der Ludwig-Richter-Straße 1 vis-a-vis von Bahnhof und Busbahnhof. Um- und Ausbau des alten Hauses sind allerdings nicht billig: Kosten von knapp 900.000 Euro sind veranschlagt. Die Stadt beteiligt sich mit Fördermitteln.

Die Caritas hat die Immobilie Ludwig-Richter-Straße 1 erworben. Bereits seit längerem verhandelten die Stadt und der Caritasverband für das Dekanat Meißen über die Förderung des Umbaus. Nicht alle Stadträte hielten im Vorfeld die Baukosten für angemessen. „Warum wird der Umbau so teuer?“, fragte zum Beispiel CDU-Fraktionschef Falk Werner Orgus noch kurz vor der Abstimmung über die Gewährung von Fördermitteln. Eine gute Begründung, warum es rund 900.000 Euro kosten solle, das leer stehende Gebäude herzurichten, habe er noch nicht gehört.

Meißens Baudezernent Steffen Wackwitz hält die Summe durchaus für angemessen. Die Baukosten seien in den vergangenen Jahren gestiegen. „1.500 bis 1.600 Euro pro Quadratmeter sind auch bei vergleichbaren Vorhaben völlig normal.“ Das hätten Recherchen der Meißner Stadtverwaltung bestätigt.

Meißen lässt das Umbauvorhaben aus dem Programm zum Stadtumbau Ost fördern. Rund 735.000 Euro Fördergeld werden an die Caritas fließen. Zwei Drittel dieser Summe bringen Bund und Land auf. Ein Drittel – knapp 245.000 Euro – wären der Anteil der Stadt. Doch die hat mit der Caritas bereits eine weitere Vereinbarung getroffen: Der Verband übernimmt die Hälfte des städtischen Anteils, so dass aus dem Meißner Haushalt knapp 123.000 Euro aufzubringen sind.

Die Stadt erhofft sich von der Sanierung und neuen Nutzung des Hauses eine Verschönerung des Umfelds des Cöllner Bahnhofs. Der Caritasverband möchte vor allem seine Arbeit praktischer gestalten. In der Ludwig-Richter-Straße 1 sollen künftig alle Dienste und Angebote des Verbands für das rechtselbische Meißen und den Landkreis versammelt werden. Bisher sind die Dienste der Caritas auf mehrere Gebäude vor allem in Meißen-Triebischtal verteilt. Nahe von Bahnhof und Busbahnhof ist der Verband künftig mit öffentlichen Verkehrsmittel besser erreichbar.

Meißens Stadtrat bewilligte schließlich die Förderung für die Sanierung der Ludwig-Richter-Straße 1 bei nur wenigen Nein-Stimmen und Enthaltungen. Der Umbau des Hauses für die Caritas soll so bald wie möglich beginnen.